Möglichst natürlich! Warum muss man sich für Bio-Produkte rechtfertigen?

Möglichst natürlich! Warum muss man sich für Bio-Produkte rechtfertigen?

„Bio-Produkte sind auch nicht besser als aus dem Supermarkt!“ Kennst du diese Aussage? Mich bringt sie häufig in Rage, denn in der Regel kennen Menschen mit dieser Aussage anscheinend nicht, was der Unterschied zwischen Bio-Produkten und konventionellem Anbau ist. Wenn ich mich mit anderen Menschen unterhalte, muss ich mich häufig rechtfertigen, wenn ich erzähle, dass ich aus guten Gründen nur noch Bio-Produkte kaufe. Warum ist das so? Wer ist denn eigentlich auf dem Holzweg – ich oder der Mainstream?

Natürlich möglichst natürlich

Natürlich möchte ich mich möglichst natürlich ernähren: ohne Gentechnik, ohne Gifte, ohne Zusatzstoffe, ohne Konservierungsstoffe und ohne Geschmacksverstärker. Warum muss ich mich für Bio-Produkte rechtfertigen? Müssten nicht alle Menschen diesen Anspruch haben und entsprechend einkaufen gehen? Wie kann denn die Mehrheit der Menschen mit der heutigen Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie zufrieden sein und diese unterstützen, in dem die Waren im Supermarkt und Discounter stillschweigend konsumiert werden? Ist das alles eine Frage des Preises? Was bin ich mir wert?

Du bist, was du isst!

Viele Menschen assozieren mit Bio-Produkten die Rettung der Erde vor dem Klimawandel und die Erhaltung der Artenvielfalt: CO2-Emissionen senken, die Klimaerwärmung drosseln und die Bienen vor dem Aussterben bewahren. Natürlich ist dies auch ein wesentlicher Beitrag der Bio-Landwirtschaft. Leider denken die meisten Menschen dabei aber gar nicht an ihre eigene Gesundheit. In erster Linie sollte doch jedem klar sein, dass eine tägliche Zufuhr von synthetischen Stoffen, verändertem Genmaterial, Giften und Schwermetallen sowie Strahlung unvermeidlich zu Erkrankungen aller Art führen kann! Die Krankheiten in der westlichen Zivilisation sind NICHT Gott gegeben und auch kein Schicksal! Bitte werde dir dessen bewusst! Du bist, was du isst!

Übernehme Verantwortung für dich!

Wenn du krank bist (ob akut oder chronisch), ist dies ein Ausdruck dafür, dass dein Körper aktuell überfordert ist und das Gleichgewicht (Homöostase) nicht herstellen kann. Es entstehen in Folge schwerwiegendere Symptomatiken und Beschwerden, wenn anfänglich scheinbar harmlose Symptome wie Kopfschmerzen, Migräne, Halsschmerzen, Allergien, Verdauungsbeschwerden oder Bluthochdruck ignoriert oder mit pharmazeutischen Tabletten „weggezaubert“ werden. Ernste Erkrankungen wie zum Beispiel Autoimmunerkrankungen, Krebs, Multiple Sklerose, Allergien oder Darmentzündungen entstehen erst bei einer absoluten Überforderung des Körpers! Es ist ein Ausdruck dessen, was du bisher in deinem Leben aufgenommen und gesammelt hast, d.h. von alle dem, was dein Körper nicht ausscheiden (entgiften) konnte und folglich in Organen und Gewebe einlagern musste.

Jeder muss für sich selbst die Verantwortung übernehmen. Dies tut kein Arzt und auch keine Regierung! Du bist in der Umwelt vielem natürlichen und unnatürlichem ausgeliefert: z.B. Viren, Bakterien, Pilze, Quecksilber, Aluminium, Blei, Cadmium, DDT, Glyphosat, Formaldehyd, Strahlung oder Stickoxiden. Alle diese schädlichen Substanzen sammeln sich im Körper im Laufe eines Lebens an, wenn das Immunsystem geschwächt, die Giftdosis zu hoch oder langwierig und die Leber überlastet ist. Ohne ausreichende Vitalstoffe (Vitamine, Mineralien, sekundäre Pflanzenstoffe und Faserstoffe) kann der Körper die sensationelle Regeneration und Heilung nicht leisten!

Mit gesunder Ernährung gesund sein

Durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung werden hingegen Schwermetalle und Giftstoffe ausgeschieden und das Immunsystem für die Bekämpfung von Keimen gestärkt. Dies funktioniert aber nur, wenn ich mich so ernähre, dass ich nicht mit der Nahrung zusätzlich Giftstoffe und Schwermetalle aufnehme! Schließlich sollen mein Gemüse und Obst mich von den Giften aus der Luft und dem Wasser befreien, indem sie Giftstoffe lösen und binden, die Magensäure erhöhen oder die Leber mit ausreichend Vitalstoffen für die Entgiftung versorgen.

Werde dir bewusst, dass die Ernährung mit konventionellen Produkten (entspricht gleich Massentierhaltung, Antibiotika-Medikation, Gentechnik, Insektizide, Herbizide, Fungizide, Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Aromastoffe, isolierte Kohlenhydrate, Transfette, Süßstoffe, Industriezucker) zwangsläufig dir schadet! Biologisch angebaute Lebensmittel sind kein Allheilmittel und keine Garantie für lebenslange Gesundheit. Aber sie sind heutzutage die beste Möglichkeit einer gesunden und vor Krankheit schützenden Ernährung! Bist du es dir wert? Oder denkst du immer noch: „Bio-Produkte sind auch nicht besser als aus dem Supermarkt!“? Dann ist es nur eine Frage der Zeit. Top die Wette gilt…

Fazit

Jeder sollte selbst entscheiden, ob er konventionelle Lebensmittel denen aus dem Bioanbau vorzieht. Dennoch sollte dir als Leser klar sein, was der Unterschied ist und welche Auswirkungen deine Entscheidung für deine Gesundheit hat. Aus diesem Grund folgt ein Artikel zum Unterschied zwischen biologischem und konventionellen Anbau. Denn möglichst natürlich, ist nicht nur eine Frage der Einstellung, sondern kann auch mit Zahlen und Fakten untermauert werden. Ich jedenfalls möchte mich nicht mehr für Bioprodukte rechtfertigen müssen! Natürlich möglichst natürlich!

Darmliebe Ganzheitliche Ernährungsberatung

Ganzheitliche Ernährungsberatung

Alexandra Bethke

Ergänzende Links

Gesund gesund – Bio oder konventionell? Ist Bio wirklich gesünder?
https://gesund-gesund.de/bio-oder-konventionell-ist-bio-wirklich-gesuender/